Mimikresonanz:
Achtsam. Differenziert. Fundiert.


Bei der Decodierung nonverbaler Signale sind Mikroexpressionen wegweisend.

Sie sind kulturübergreifend, nicht bewusst steuerbar und zeigen sich innerhalb weniger Millisekunden
auf dem Gesicht.
Mikroexpressionen können nicht verhindert oder verborgen werden und geben uns
zuverlässige Informationen über die Emotionen unseres Gegenübers.

Wissenschaft & Gehirn

Mimikresonanz basiert auf den Ergebnissen von mehr als 1.200 wissenschaftlichen Studien. Mikroexpressionen werden in unserem Gehirn vom limbischen System gesteuert und sind damit nicht willkürlich steuerbar. Evolutionsbiologisch ist das limbische System deutlich älter als der Präfrontale Cortex (PC), der uns bewusstes Denken ermöglicht.
Da Emotionen und Triebverhalten (u.a. auch die Stressreaktionen Freeze, Flight, Fight) für unser Überleben wichtiger sind als das bewusste Denken ist der PC dem limbischen System in der Priorisierung der Datenverarbeitung untergeordnet.
So entstehen Mikroexpressionen schneller auf unserem Gesicht als wir uns selbst überhaupt der Emotion bewusst sein können.

Mimikresonanz

Mikroexpressionen zeigen sich nur wenige Millisekunden auf dem Gesicht. Sie können nicht verhindert oder verborgen werden und treten vermehrt auf unter Stress, bei hoher Themenrelevanz und einer Gewinn-/Verlusterwartung. Diese sehr subtilen Signale sind bei Menschen aller Kulturen gleich, was die Mimikresonanz zu einem wegweisenden Tool im Business macht.
So können beispielsweise unausgesprochene Einwände in Echtzeit wahrgenommen, decodiert und direkt in das Gespräch einbezogen werden. Durch die Wahrnehmung von Inkongruenzen kann zudem das Verheimlichen oder Verfälschen von Informationen gespottet werden.

Das Mimikresonanz® Codingsystem (MRCS)

Bei der Analyse nonverbalen Verhaltens werden 8 Signalkanäle differenziert: Mimik, Kopfhaltung, Gestik, Fuß- und Beinverhalten, Körperhaltung, Psycho-Physiologie, Stimme und interpersonelles Bewegungsverhalten.Die einzelnen Kanäle sind jeweils unterschiedlich stark bewusst vom Sender beeinflussbar. Aus diesem Grund wird der Hauptfokus bei der Analyse auf Mikroexpressionen gelegt, die nicht bewusst steuerbar sind. Die Signale auf den weiteren Kanälen geben dann wertvolle Zusatzinformationen.

Der Prozess

Meiner Analyse und Beratung liegt immer eine klare, gemeinsam erarbeitete, Zielsetzung zugrunde.
Darauf aufbauend gliedert sich der Prozess in die folgenden Schritte:

Wahrnehmung

In der Regel führe ich persönliche Gespräche oder begleite beobachtend Gespräche und Meetings meiner Klienten. Auf Wunsch ist in speziellen Fällen auch die Auswertung von zur Verfügung gestelltem Videomaterial möglich.

Decodierung

  Zur Decodierung clustere ich die beobachteten spezifischen somatischen Marker, werte diese entlang der festgelegten Relevanzkriterien aus und ordne sie in den Gesamtkontext im jeweiligen Use Case ein.

Beratung

Zum Abschluss führen wir ein persönliches Reviewgespräch und Sie erhalten eine von mir erstellte Summary mit Profil und konkreten Handlungsempfehlungen für Ihr weiteres strategisches Vorgehen.

Vereinbaren Sie heute
Ihren persönlichen Beratungstermin!

Gerne beleuchte ich im persönlichen Gespräch gemeinsam mit Ihnen Ansatzpunkte für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.